1717075

Intel will für Apple Chips produzieren

07.03.2013 | 15:35 Uhr |

Intel hat angeblich Interesse daran, für Apple Chips der A-Serie zu fertigen. An Atom hat Apple wohl weiterhin kein Interesse.

Intel verhandelt mit Apple über die Produktion der von Apple konzipierten AX-Chips für iPhone und iPad, die auf ARM-Design beruhen. Vertreter beider Unternehmen hätten Möglichkeiten dafür ausgelotet, berichtet die Nachrichtenagetur Reuters. Intel hat bei mobilen Chips mit seinem Atom-Prozessoren derzeit Rückstand gegenüber der ARM-Plattform, Apple hingegen will seine Abhängigkeit vom bisherigen Lieferanten Samsung verringern, der gleichzeitig der größte Konkurrent ist. Eine Kooperation könnte also beiden Unternehmen nützen. Im Sommer vergangenen Jahres hatten Spekulationen die Runde gemacht, Intel wolle Apple zum Wechsel auf die x86-Plattform auch im mobilen Bereich überreden. Intel-CEO Paul Otelini wollte die eigenen Prozessoren so "attraktiv machen, dass Apple uns nicht mehr ignorieren kann." ARM-Chips haben aber weiter Vorteile bei der Leistungsfähigkeit pro Watt, in den zurückliegenden Jahren konnte Intel diese Lücke nicht schließen. Angeblich plane Apple sogar, in Zukunft auch mobile Macs mit ARM-Prozessoren auszustatten, im Apple TV arbeitet bereits ein A5-Chip. Für Intel könnte nun die Auftragsproduktion für Apple der Plan B sein, nachdem der Plan A(tom) gescheitert scheint.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1717075