943660

Intel zahlt 300 Millionen Dollar an kleine Talentschmiede

24.10.2005 | 11:08 Uhr |

Als Intel kürzlich die Ergebnisse des dritten Quartals bekannt gab, tauchte das bis dato nur Eingeweihten bekannte Acht-Mann-Unternehmen Micro Unity auf, das vom Chipgiganten 300 Millionen Dollar als Kompensation für Patentrechtsverletzungen erhalten hat.

Intel Inside
Vergrößern Intel Inside

Die kleine Talentschmiede aus dem kalifornischen Santa Clara hat1988 der ehemalige MIPS-Mitbegründer John Moussouris aus der Taufe gehoben. Das Ziel war es, Media-Prozessoren zu entwickeln, die Audio- und Video-Daten verarbeiten können und in Geräte der Unterhaltungselektronik wie Fernseher oder Mobiltelefone eingebaut werden sollten. Dazu hatten die Micro-Unity-Entwickler eine spezielle Threading-Technik entwickelt und sich patentieren lassen. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
943660