966986

Intelligentere Websuche mit Inquisitor 3

27.03.2007 | 12:27 Uhr |

Inquisitor ist nach längerer Betaphase in einer finalen Version 3.0 erhältlich.

Seit der letzten Version 2.6.3 vom Oktober 2006 bietet die Browser-Erweiterung für Safari einige Neuerungen: Der Hersteller hat die Bedieneroberfläche überarbeitet, Schlüsselwörter aus vorherigen Suchen speichert die Software jetzt ausschließlich auf dem eigenen Rechner und nicht wie bei der personalisierten Suche von Google auf dem Server. Besuchte Webseiten lassen sich markieren und nach Priorität geordnet unterhalb der Suchergebnisse angezeigen. Inquisitor lernt vom Benutzer, kann maßgechneiderte Ergebnisse liefern und füllt eingegebene Wörter automatisch aus. Die Suche in zusätzlichen Suchmaschinen erleichtern Shortcuts. Seit der letzen Betaversion hat sich zudem die Performance und die Suche nach Updates verbessert. Ähnlich wie Spotlight für den Macintosh bietet Inquisitor eine intelligente Suche für Webinhalte, die bei der Eingabe Taste für Taste genauere Ergebnisse liefert. Auf den Seiten des Herstellers lässt sich das mittlerweile kostenlose Plug-in für Safari :herunterladen . tkr

0 Kommentare zu diesem Artikel
966986