1033803

Intel lässt experimentellen 48-Core-Chip testen

08.04.2010 | 07:39 Uhr |

Intel will noch im zweiten Quartal einige Testgeräte seines experimentellen 48-Core-Prozessors an Forschungseinrichtungen und Universitäten ausliefern, gab das Unternehmen gestern bekannt.

48-Kern-Chip 1
Vergrößern 48-Kern-Chip 1

Eine begrenzte Anzahl von Computern mit dem Chip werde vorwiegend an Bildungseinrichtungen gehen, sagte der Technologie-Evangelist Intels Sean Koehl während eines Events in New York. Der Chip entstand im Rahmen von Intels Terascale-Forschungsprojekt, seine in engen Maschen verknüpften Prozessorkerne sollen durch die gegenseitige Vernetzung zu bislang nie erreichten Leistungen in der Lage sein. Dabei arbeite der Chip nur mit Taktraten, wie sie die Atom-Prozessoren aufweisen, zwischen 1,66 GHz und 1,83 GHz, erklärt der Intel-Labs-Ingenieur Christopher Anderson. Den Chip wird es in dieser Form wohl nicht im Handel geben, einige seiner Features dürften aber in zukünftige Entwicklungen eingehen. Derzeit liefern sich Intel und sein größter Konkurrent AMD ein Rennen um den Prozessor mit den meisten Kernen, in der letzten Woche kündigte Intel die Server-Prozessoren Xeon 7500 und 6500 mit jeweils acht Kernen an, währendn AMD den Opteron 6100 mit zwölf Kernen auf den Markt bringen will.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1033803