872655

Intels vierte Generation

29.06.2000 | 00:00 Uhr |

Der weltgrößte Chiphersteller
Intel will den neuen Computerprozessor «Pentium 4» in der zweiten
Jahreshälfte 2000 auf den Markt bringen.

Intel habe den Namen
«Pentium 4» offiziell als Markennamen für den Nachfolger des
erfolgreichen «Pentium III» gewählt, teilte das Unternehmen am
Mittwoch in Feldkirchen und Santa Clara mit. Bislang waren die
Prototypen des Prozessors unter dem Namen «Willamette» bekannt. Die
Prozessoren sind für den privaten und professionellen Hochleistungs-
Bereich gedacht.

Der erste Prototyp des «Pentium 4» wurde im Februar vorgestellt
und erreichte eine Geschwindigkeit von 1,5 Gigahertz. Heute übliche
Prozessoren verzeichnen Geschwindigkeiten bis 900 Megahertz. Ein
spezieller «Pentium III» war zuletzt auf ein Gigahertz getrimmt
worden. Der «Pentium 4» wurde gegenüber seinem Vorgänger auch
technologisch mit einigen Änderungen ausgestattet. Wie das
Unternehmen mitteilte, baue Intel mit der Fortsetzung der Pentium-
Markennamen auf den hohen Bekanntheitsgrad.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
872655