1178754

Experte: Adobe hat nicht 13, sondern hunderte Schwachstellen geschlossen

12.08.2011 | 13:38 Uhr

Ein Sicherheits-Experte unterstellt Adobe, viele der geschlossenen Sicherheits-Lücken im neuesten Update verschwiegen zu haben.

Sicherheits-Update für den Flash Player
Vergrößern Sicherheits-Update für den Flash Player

Offiziell hat Adobe mit der neuesten Aktualisierung für Flash 13 Schwachstellen bereinigt. Der bekannte Sicherheits-Experte Tavis Ormandy, der für Google arbeitet, fand allerdings ungefähr 400 Lücken und hat diese Adobe auch gemeldet. Nun beschwert er sich, dass die Löcher zwar gestopft, in der Sicherheits-Anweisung aber nicht erwähnt sind.

Weil ihm nicht mal für die Arbeiten gedankt wurde, plant Ormandy nun seine eigene Sicherheits-Anweisung . Warum Adobe die gestopften Schwachstellen nicht erwähnt hat, ist derzeit nicht ganz klar. Ein Grund könnte das Abkommen zwischen Google und Adobe sein, gefundene Sicherheitslücken intern zu behandeln. (jdo)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178754