923902

Internes 1.6 Terabyte-RAID für den G5

08.07.2004 | 16:19 Uhr |

Wiebetech liefert seit gestern "G5-Jam" aus, ein RAID-Kit für G5-Macs. Das Kit besteht aus einem PCI-Serial-ATA-Controller, passender Verkabelung und einer extra gefertigten spiegelnden Alu-Deckplatte, auf der die Halterungen für die zwei zusätzlichen Festplatten montiert sind.

Zusätzlich bietet Wiebetech zwei oder vier 400 GB-SATA-Platten von Hitachi mit an.
Im passend konfigurierten Software-RAID liefern die Platten 200 Megabyte pro Sekunde, was in Final Cut HD für unkomprimiertes HD-Material in 1080i und 10 Bit in Echtzeit genügt. Wiebetech warnt allerdings, dass diese Geschwindigkeit nicht über die gesamten Platten gehalten werden kann da der Zugriff sich in den Äußeren Bereichen der Platte verlangsamt. Bei Bedenken wegen der Datensicherheit (ein RAID über vier Platten ohne Mirroring bedeutet auch eine viermal so hohe Ausfallgefahr) können die Platten natürlich auch individuell angesprochen werden. Die Alu-Deckplatte soll den originalen Luftstrom des G5 nicht stören und gleichzeitig die zwei zusätzlichen Festplatten kühlen. Die zusätzlichen Festplatten sind im PCI-X/AGP-Segment des G5s untergebracht, was dazu führt, dass alle drei PCI-X-Slots nicht mehr die sehr seltenen PCI-Karten mit voller Länge sondern nur "kurze" Karten aufnehmen können. Bei AGP ist weiterhin volle Länge möglich, die sehr lange neue Geforce 6800 von Apple für das 30-Zoll-Cinemadisplay passt also immer noch hinein.
Ohne Laufwerke kostet G5-Jam 500 US-Dollar, mit vier 400 GB-Platten (1,6 Terabyte) 3500 US-Dollar, dazwischen bietet Wiebetech Konfigurationen mit gestaffelten Preisen an: Vier mal 250 GB (1 TB) für 2000 US-Dollar, vier mal 160 GB (640 GB) für 1300 US-Dollar, zwei mal 250 GB (500 GB) für 1200 US-Dollar und zwei mal 160 GB (320 GB) für 800 US-Dollar. Vertrieben wird G5-Jam hierzulande über Dr.Bott.

Info Wiebetech G5-Jam
Performance-Test von G5-Jam
Dr.Bott

Kategorie

Info

Festplatten

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
923902