883524

Internet-Aktien in Bewegung

27.05.1999 | 00:00 Uhr |

Zahlreiche wichtige Internet-Aktien wie America Online (AOL), Amazon.com (AMZN) oder Yahoo (YHOO) mußten in den vergangenen Tagen erhebliche Einbußen hinnehmen. Ob nun das Ende des Höhenflugs sämtlicher Internet-Werte bevorsteht, ist jedoch unklar. Die Brancheninsider führen die aktuelle Schwäche auf mehrere Gründe zurück: Die am häufigsten genannte Ursache ist der zunehmende Wettbewerb im Web-Business. So kämpfen etwa die Portal-Anbieter Yahoo und Excite um die Vorherrschaft im asiatischen Markt. Während der Marktführer Yahoo bereits mehrere internationale Niederlassungen hat und diese ständig erweitert, drängt mit Excite ein aggressiver Konkurrent im Portalgeschäft in den asiatischen Markt.

Laut einiger Brancheninsider könnten in den nächsten Wochen noch weitere Kurskorrekturen nach unten anstehen. So vertritt etwa Mary Meeker von Morgan Stanley Dean Witter die Ansicht, daß einige Internet-Aktien um weitere 20 Prozent nachgeben könnten. Daß unter den Analysten jedoch Uneinigkeit besteht, verdeutlichen die Aussagen anderer Insider, die davon ausgehen, daß die meisten Werte nach Bekanntgabe der nächsten Quartalsergebnisse wieder auf ihr altes Niveau klettern werden. Guten Chancen werden dabei den bisherigen Platzhirschen America Online, Amazon.com und Yahoo eingräumt. Die aktuellen Kurssprünge um rund zehn Prozent, die etwa Excite und Yahoo gestern verbuchen konnten, scheinen dieser Ansicht Recht zu geben. mst

0 Kommentare zu diesem Artikel
883524