1031705

Netzagentur genehmigt 46 Cent für 'Hybrid-Brief'

24.02.2010 | 07:26 Uhr |

Der Einstieg der Deutschen Post in das Geschäft mit Internet-Briefen kann beginnen.

Post mobil
Vergrößern Post mobil

Die Bundesnetzagentur hat am Dienstag den Antrag der Post, für die Zustellung eines online eingesandten Standardbriefes 46 Cent zu erheben, genehmigt. Die 46 Cent umfassen die reine Beförderungs- und Zustellleistung. Welche Kosten dem Absender eines solchen "Hybrid-Online-Briefes" endgültig entstehen, will die Post zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Solche Briefe sollen über das Online-Portal der Deutschen Post angenommen, anschließend ausgedruckt, kuvertiert, frankiert und schließlich vom Boten zugestellt werden. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031705