1017918

Norwegischer Browser Opera feiert Geburtstag

28.04.2009 | 11:32 Uhr |

Den Alternativ-Browser gibt es jetzt seit 15 Jahren. Opera feiert das Jubiläum mit einem Comic seiner Entwicklungsgeschichte.

15 Jahre Opera
Vergrößern 15 Jahre Opera

Laut Wikipedia.org wurde Opera erst Ende 1996 in Norwegen öffentlich vorgestellt, doch die Entwicklung des Browsers begann schon 1994 durch die Computerspezialisten Jon von Tetzchner und Geir Ivarsøy. Dieses Ereignis stellt Opera auf seiner Website in einem kleinen Comic dar. Von Anfang an verfügte der Norwegen-Browser über ein Feature, das erst nach und nach in den aktuellen Konkurrenz-Produkten einzog und heute selbstverständlich ist: das Tabbed Browsing, bei dem mehrere Fenster gleichzeitig geöffnet und dargestellt werden können. Mit Opera ließ es sich zudem bei abgeschalteter Grafik flott surfen und die Web-Seiten konnten stufenlos gezoomt werden. Trotz seiner zahlreichen fortschrittlichen Funktionen spielt Opera bis heute nur als Nischenprodukt eine Rolle - noch 2008 soll der Markanteil des Browsers weltweit bei unter einem Prozent gelegen haben, bestimmte IT-Webseiten registrieren jedoch deutlich höhere Anteile des Browsers, der für Windows, Linux und Mac-OS X erhältlich ist. Für den Mac gibt es Opera seit 2002 - zunächst freilich nur für das klassische Mac-OS (7.5.3 bis 9.2). Bis 2006 war Opera kostenpflichtig oder konnte nur mit störenden Werbebannern genutzt werden. Mit Version 8.5 wurde Opera Freeware. Die aktuelle stabile Version für Mac-OS X ist Opera 9.64.

Info: Opera.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
1017918