1023445

Burger King: Zum Hamburger im Web surfen

24.08.2009 | 13:30 Uhr |

Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche startet die Fast-Food-Kette in Deutschland unter anderem mit kostenlosen Internetzugängen für seine Kunden eine Offensive gegen Marktführer McDonald’s

Dem Wirtschaftsmagazin zufolge will Burger King nach und nach alle 141 eigenen Restaurants und einen Großteil der 529 Franchiseläden in Deutschland neu einrichten und nach Vorbild des Hauptkonkurrenten McDonald’s mit Cafés ausstatten. Deutschland-Chef Thomas Berger wollte dies gegenüber der Wirtschaftswoche zwar nicht vorbehaltlos einräumen, sagte aber, dass man "an dem Nachmittagsthema" arbeite. Bereits jetzt lässt sich der kostenlose Internetzugang für Kunden von Burger King in den Filialen in Nürnberg, Heilbronn und Mainz testen. Außerdem soll es später möglich sein, in den Stores der Fast-Food-Kette auch mit EC- und Kreditkarte zu zahlen. Die Billig-Produkte für 99 Cent sollen aber trotz des neuen Konzepts im Angebot bleiben, berichtet das Magazin.

Info: Wirtschaftswoche

0 Kommentare zu diesem Artikel
1023445