881076

Internet Explorer behält seinen Namen

03.07.1998 | 00:00 Uhr |

Microsoft hat die Klage um den Namen des Internet-Browsers von Windows 95 und 98 mit einem Vergleich beendet. Das Unternehmen zahlt der mittlerweile wegen des Rechtsstreites in Konkurs gegangenen Chicagoer Softwarefirma Synet rund fünf Millionen US-Dollar und kann damit den Namen weiter nutzen. Hätte Synet seine Trademark-Klage gewonnen, hätte Microsoft mehr als 30 Millionen US-Dollar zahlen müssen, um den Namen von Schachteln, Prospekten und Werbematerial zu entfernen.

Synet hat leider nichts mehr von dem Vergleich, die fünf Millionen reichen nach Angaben der ehemaligen Inhaber gerade zur Begleichung von Gerichts- und Anwaltskosten. mbi

0 Kommentare zu diesem Artikel
881076