968740

Internet-Fernsehen Joost offiziell gestartet

02.05.2007 | 09:52 Uhr |

Mit Joost soll das Internet endgültig eine Alternative zum klassischen Fernsehen darstellen können.

Joost , das jüngste Produkt der Kazaa- und Skype-Gründer, basiert auf Peer-2-Peer-Verbindungen, um eine Reihe offiziell lizenzierter Programme weltweit und zeitunabhängig zu übertragen. Gestern ist das Angebot nach einer geschlossenen Beta-Phase offiziell gestartet. Trotzdem kann sich aber noch nicht jeder anmelden: Weiterhin ist eine Einladung eines anderen Joost-Nutzers notwendig, letztere können aber ab sofort so viele Freunde einladen, wie sie möchten. Außerdem will Joost demnächst Werbung in seinen Programmen anbieten, um den Service zu finanzieren. Joost läuft sowohl auf PCs als auch auf Intel-Macs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
968740