922545

Internet-Handel führt viele Menschen in die Schuldenfalle

27.05.2004 | 14:06 Uhr |

Wiesbaden (dpa) - Der Internet-Handel führt insbesondere Menschen zwischen 18 und 39 Jahre in die Schuldenfalle. Dem jüngsten Schuldenpass des Kredit-Auskunftsunternehmens Schufa zufolge könne jeder zehnte bis zwölfte Verbraucher dieser Altersgruppe seine Rechnungen nicht bezahlen.

Das Online-Bestellverfahren verleite offensichtlich viele Käufer dazu, ihre finanzielle Lage nicht richtig zu beurteilen, erklärte der Schufa-Vorsitzende Rainer Neumann. Das Risiko für die Internethändler sei damit bis zu vier Mal höher als im klassischen Versandhandel.

"Das Ausfallrisiko im Internethandel liegt zwischen fünf und acht Prozent der gesamten Bestellsumme von etwa 3,6 Milliarden Eur"», sagte Neumann. Gleichzeitig werde das Internet für viele kleine und mittelständische Unternehmen als Absatzweg immer wichtiger. Die Schufa Holding AG hat daher ein internetbasiertes Kontrollsystem speziell für Versand- und Internethändler konzipiert, um eine einfache und schnelle Kreditentscheidung zu ermöglichen. Der Verkauf via Internet werde damit für die Händler risikoärmer und schütze die Konsumenten vor möglichen Schulden, sagte Neumann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
922545