1611638

In den USA jetzt Warnung bei illegalem Download

22.10.2012 | 11:38 Uhr |

Wer in den Vereinigten Staaten von Amerika offensichtlich urheberrechtlich geschütztes Material herunterladen will, bekommt nun zunächst eine Mahnung und Belehrung.

Das berichtet das österreichische IT-Magazin Futurezone im Anschluss an CNN. Demnach wird das im Juli vorgestellte Copyright Alert System nach und nach umgesetzt. Beteiligt daran sind die amerikanischen Internet-Provider AT&T, Cablevision, Comcast, Time Warner und Verizon. Versuchen Internet-Nutzer illegale Inhalte aus dem Netz herunter zu laden, erhalten sie zunächst eine Warnung respektive einen Hinweis, dass der eigene Anschluss für illegale Zwecke missbraucht wird. Diese Mitteilung muss bestätigt werden. Beim nächsten Versuch kann es zu Bestrafungen kommen, indem etwa das Tempo der Internet-Verbindung deutlich gedrosselt wird. Ein völliger Abbruch des Internetzugangs sei zwar nicht geplant, rechtliche Schritte sind danach allerdings vorgesehen. Ermittelt wird der Anschluss, über den ein illegaler Zugriff läuft, über die Rechteinhaber, welche die IP-Adressen der Nutzer sammeln und bei Verstößen an den Internet-Provider übermitteln. Dieser identifiziert den Kunden und kann ihn verwarnen sowie die weiteren Schritte einleiten.

Info: Futurezone.at

0 Kommentare zu diesem Artikel
1611638