1020113

Net Nanny 2.0 überwacht das Surfen der Kinder im Haus

09.06.2009 | 10:49 Uhr |

Content Watch gibt ein größeres Update seiner Software zur Überwachung und Blockade des Internet-Zugans bekannt.

Net Nanny
Vergrößern Net Nanny

Mit Net Nanny ("Netz-Kindermädchen") 2.0 können besorgte Eltern die Internetgewohnheiten ihrer Kinder überwachen und den Zugriff auf bestimmte Webseiten oder Programme blockieren. Dies ist pauschal oder zeitgesteuert möglich. Auch Chat- und Instant-Message-Programme lassen sich damit überwachen, beim Gebrauch bestimmter Worte erhält der Administrator, also in der Regel die Eltern, eine Warnung. Die Filter lassen sich auf FTP-, SFTP- und SSL-Übertragungsprotokolle ausdehnen, ebenso auf den altersabhängigen Start von DVDs und Seiten wie Facebook, My Space und andere. Ferner können etwa 40 Multiplayer-Spiele wie Quake oder World of Warcraft per IP-Adressen-Kontrolle (quasi die hausgemachte Netzsperre!) vom Zugang ausgenommen werden. Mehrere Profile gestatten es dem Administrator, die Regeln vom Alter und Reifegrad des jeweiligen Kindes abhängig zu gestalten. Net Nanny 2.0 kostet pro Einzelplatzlizenz 40 US-Dollar, weitere Clients für andere Macs schlagen mit 20 US-Dollar zu Buche. Eine 14-tägige Demoversion steht zur Verfügung.

Info: Content Watch

0 Kommentare zu diesem Artikel
1020113