1000351

Internet-TV-Tool Miro in neuer Version 1.2.7

19.08.2008 | 09:50 Uhr |

Für Videopodcasts ist Miro das Mittel der Wahl. Kaum ein anderes Programm ist so komfortabel. Kostenloses Internetfernsehen.

Miro soll den Mac zum Internet-Fernseher machen. Die Software spielt Streaming-Inhalte, Video-Podcasts ab und weist selbst eine vorgefertigte Liste an Internet-Kanälen auf. Zudem ist Miro ein Bittorrent-Client. Gestern haben die Entwickler gleich zwei neue Versionen (1.2.6 und dann 1.2.7) veröffentlicht. Welche Neuerungen die Version 1.2.6 brachte, ist nicht bekannt, das zweite Update behob dann aber gleich einen Bug, der die Software beim Hinzufügen eines Channels zum Absturz bringen konnte. Miro ist kostenlos und verlangt mindestens 10.3.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000351