1025351

Smartphones im Internet: iPhone-OS setzt sich an die Spitze

01.10.2009 | 10:57 Uhr |

Der AdMob-Bericht für August zeigt ein starkes Wachstum bei iPhone- und Android-Zugriffen auf das World Wide Web.

Der Mobile Metrics-Report von AdMob untersucht den Zugriff auf Webinhalte und Online-Applikationen über Werbepartner des Unternehmens bei 9000 Verlagen und 3000 Programmen weltweit. Demzufolge lag der Anteil von iPhone-OS-Nutzern im August dieses Jahres bei 40 Prozent gegenüber 33 im Februar und konnte damit das zuvor beherrschende Symbian-OS von Nokia (nur noch 34 Prozent gegenüber 43) überrunden. Auch Google Android ist um immerhin 5 Prozent (von 2 auf 7) gewachsen. In Europa ist die Internet-Nutzung von iPhone-OS-Anwendern prozentual sogar höher als in den USA: knapp unter 70 Prozent im Vergleich zu zirka 55 in den Staaten. Nur in Ozeanien liegt die Nutzung mit 80 Prozent iPhone-OS noch höher. Allerdings sagt der prozentuale Gebrauch der iPhones oder iPods Touch nicht direkt etwas über dessen Verkaufszahlen aus, nur über die Bereitschaft deren Besitzer, damit auch ins Internet zu gehen. Nach wie vor liegt Nokia in der absoluten Verbreitung seiner Smartphones vor Apple. Den ausführlichen Bericht gibt es als PDF direkt bei AdMob.

Info: AdMob

0 Kommentare zu diesem Artikel
1025351