1016792

Conficker bleibt zahm - vor allem am Mac

01.04.2009 | 14:18 Uhr |

Bis dato ist das große Chaos ausgeblieben, der Internetwurm scheint nicht den Schaden anzurichten, vor dem in den letzten Tagen gewarnt worden war. Trotzdem sollte man Vorsichtsmaßnahmen ergreifen - auch am Mac.

Tech Tool Pro
Vergrößern Tech Tool Pro

Conficker . So nennt sich der Wurm, der sich heute im Netz verbreiten soll. Laut Forschern schreibt sich der bösartige Trojaner in Remote-Server ein um an Codes zu gelangen, Bereits gestern hatte heise über die Ergebnisse der Honeynet-Experten Lederer und Werner berichtet, die Conficker genau analysiert und eine Reihe von Empfehlungen abgegeben hatten. Mac-Nutzer bleiben jedoch überwiegend verschont, da der Virus nicht mit Mac-OS X kompatibel ist.

Trotzdem ist die Tatsache, dass der Virus nicht auf Macs läuft, mit Vorsicht zu genießen. Zwar wurde bis dato kein Hinweis gefunden, der auf eine Mac-Variante des Trojaners hinweist, wer aber Windows auf seinem Mac installiert hat, kann sehr wohl betroffen sein. Daher kann man sich nur dem Ratschlag der Windows-Experten anschließen. Sie empfehlen es jedem Bootcamp-, Parallels- und Windows-Nutzer, sämtliche System-Patches bis zur aktuellesten Version zu installieren und seine Anti-Viren Software auf den neuesten Stand zu bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016792