878856

Internet macht Arbeitnehmer süchtig

05.07.2001 | 00:00 Uhr |

Eine von Websense in Auftrag gegebene Studie namens "Web@Work" macht das Ausmaß des privaten Surfens am Arbeitsplatz in Deutschland, Großbritannien, Italien und Frankreich deutlich. Dabei wurden 800 Angestellte in den vier Ländern von TNS EMNID befragt.
So gaben 41 Prozent der deutschen Angestellten an, wöchentlich über drei Stunden mit privatem Surfen am Arbeitsplatz zu verbringen. 63 Prozent der Befragten sind der Meinung, ohne Internet ihre Arbeit nur schwerlich oder gar nicht erledigen zu können. Immerhin über ein Drittel fühlt sich jedoch vom Internetkonsum ihrer Kollegen am Arbeitsplatz gestört. Ganze 95 Prozent sehen neben der Abhängigkeit vom Internet als Business-Medium ein Suchtpotential. Wer die gesamte Studie mit sämtlichen Ergebnissen nachlesen möchte, hat dazu auf den Seiten der Stautner&Stautner PR Presseagentur Gelegenheit dazu. js

0 Kommentare zu diesem Artikel
878856