987388

Internet wird bei Reisebuchungen immer wichtiger

06.03.2008 | 10:35 Uhr |

Die Bedeutung des Internets beim Buchen von Reisen nimmt weiter zu. Der Marktanteil der Online-Buchungen lag 2007 bei rund einem Fünftel (19,4 Prozent), teilte der Verband Internet Vertrieb (VIR) am Mittwoch auf der Berliner Tourismusbörse ITB mit.

In diesem Jahr werde der Anteil auf 22,5 und 2009 auf 25,2 Prozent wachsen. Ein Viertel des Reisegeschäfts werde dann über das Internet abgewickelt, heißt es in der Studie, die sich auf Daten der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) bezieht. Die Zahl der Deutschen, die sich vor ihrer Urlaubsreise zunächst im Internet informiert, liege mit 45 Prozent sogar noch deutlich höher. Weitere Zuwächse sind nach Überzeugung des Verbandes schon deshalb wahrscheinlich, weil die Zahl der Internetnutzer generell kontinuierlich steigt: Verfügten 2001 nur 31 Prozent der Deutschen über 14 Jahre über einen Zugang zum Netz, waren es Anfang 2008 schon 62 Prozent. Der Trend gehe in Richtung Komplettabdeckung. Beim Thema Reisebuchung zeichne sich bereits ein "Paradigmenwechsel" zugunsten des Internets ab. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
987388