873682

Internetambulanz: Viele Websurfer leiden an Illusionen

11.09.2000 | 00:00 Uhr |

Der Leiter der so genannten Internetambulanz an der psychiatrischen Universitätsklinik in München, Professor Ulrich Hegerl, stellt heute (Montag) die ersten Ergebnisse einer Studie zur Internetsucht vor. Seit 1998 gibt es in München die Ambulanz für Internetabhängige, die erste Einrichtung dieser Art in Deutschland.

Viele Menschen leiden an der Illusion, beim Surfen im Internet menschliche Nähe bei gleichzeitiger faktischer Distanz zu erleben, erklärt Hegerl das Suchtverhalten am Bildschirm. Internetsüchtige werden seiner Erfahrung nach abhängig von der faszinierenden Möglichkeit, schnell mit anderen in Kontakt treten zu können, ohne die eigene Autonomie aufgeben zu müssen. dpa/ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
873682