885650

Internetfreudige Deutsche

12.11.1999 | 00:00 Uhr |

In Deutschland stehen die Menschen dem Internet offenbar aufgeschlossener gegenüber als in anderen europäischen Ländern. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der niederländischen Marktforschungsgesellschaft Pro Active International. Die Marktforscher zeigen, dass der Internet-Boom in Deutschland schon vor zwei Jahren und damit deutlich früher als in anderen europäischen Ländern einsetzte. So erfreut sich das neue Medium in Belgien erst seit Beginn dieses Jahres größerer Popularität. Die Deutschen haben Pro Active zufolge auch die schnellsten Internet-Zugänge unter den Europäern: 60 Prozent der Nutzer surfen mit 56k-Modems oder schnelleren Verbindungen, während etwa die Hälfte der spanischen Teilnehmer sich mit 33,6k einwählt.

Auch beim Online-Konsum zeigen sich die Deutschen aktiver als ihre südlichen Nachbarn: Jeder zweite Internet-Nutzer hat hierzulande bereits Produkte über das Internet erworben, in Spanien und Italien nur jeder Dritte. Wenig vorbildlich zeigte sich Deutschland allerdings in der Verteilung der Geschlechter: Frauen machen hier nur ein Fünftel der Internet-Gemeinde aus und sind damit im europäischen Durchschnitt (25 Prozent) unterrepräsentiert.

Das Unternehmen hatte im September dieses Jahres 10 000 Internet-Nutzer in Deutschland, Dänemark, Großbritannien, Italien, Spanien, Belgien, der Schweiz und den Niederlanden befragt. Untersucht wurden die Mediennutzung allgemein, die Internet-Nutzung und die Nutzung von E-Commerce-Angeboten. Auf der Basis dieser Ergebnisse erstellte Pro Active seine Nutzerprofile. lf

Pro Active International, Internet: www.proactive.nl

0 Kommentare zu diesem Artikel
885650