874314

Intershop: Rote Zahlen trotz Verdreifachung des Umsatzes

13.10.2000 | 00:00 Uhr |

Der Jenaer Softwarehersteller Intershop AG hat im
dritten Quartal seinen Umsatz verdreifacht, schreibt aber wieder rote
Zahlen. Für die Börse war das am Freitag ein Grund, die Aktie um 9,34
Prozent auf 45,60 Euro zurückzustufen.

Für das dritte Quartal werde ein Umsatz zwischen 34 und 35
Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Ein
Jahr zuvor seien es nur 10,5 Millionen Euro gewesen. Nachdem im
ersten Halbjahr erstmals seit Gründung 1992 ein positives Ergebnis
erreicht wurde, erwartet das Unternehmen im dritten Quartal einen
Verlust. Grund seien Kosten für eine Werbekampagne in den USA in Höhe
von sieben Millionen Euro sowie die Übernahme von zwei Firmen mit
fast 150 Mitarbeitern, sagte der Finanzchef Wilfried Beeck.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874314