893268

Iomega HDD 40 GB

05.09.2002 | 13:07 Uhr |

Neben dem Peerless-System hat Iomega eine weitere externe Festplatte im Pocket-Format heraus gebracht.

Wertung:

2,6 befriedigend

Vorteile:

flaches, hochwertiges Gehäuse

Nachteile:

Hoher Preis, modulares Schnittstellensytem

Alternative:

Lacie Pocket Drive

Preis:

€ (D) 480, € (A) 497, CHF 658

Neben seinen auf Festplatten basierenden Peerless-Laufwerken hat Iomega auch konventionellere externe Firewire-Festplatten im Programm. In einem schick gestylten Gehäuse aus schwarzem und grauem Kunststoff baut der Speicherspezialist wahlweise eine Notebookfestplatte mit 20 oder 40 GB ein. Die von uns getestete Version mit 40 GB Kapazität erreicht mittlere Schreibrate von 16,5 MB in der Sekunde und hat eine Zugriffszeit von 14,4 Sekunden. Die recht leise Festplatte liegt mit diesen Werten im Mittelfeld. Ein Netzteil gehört zum Lieferumfang, ist aber nicht notwendig. Auch das Booten von der Festplatte ist ohne zusätzliche Stromversorgung möglich. Ärgerlich ist dagegen das Anschlußsystem. Statt Firewire- und USB-2.0-Schnittstelle im Gehäuse unterzubringen, muss der Anwender für jede Schnittstelle ein eigenes Modul kaufen. Gleichzeitig ist das Gehäuse durch dieses Modul etwas länger als andere externe Firewiregehäuse dieser Klasse.

Fazit
Als schicke externe Festplatte hat das Laufwerk keine Schwächen, es gibt jedoch eine Reihe preiswerter Alternativen mit besserer Ausstattung.

Stephan Wiesend

Lieferumfang:

Kabel, Netzteil, Backupsoftware Quick Sync

Systemanforderungen:

Power Mac mit Firewireanschluss, ab Mac-OS 8.6 oder Mac-OS X 10.1

Info:

www.iomega.de

Technische Angaben

0 Kommentare zu diesem Artikel
893268