874494

Iomega bringt Hardware-MP3-Player

27.10.2000 | 00:00 Uhr |

Iomega hat am 26. Oktober in München offiziell den MP3-Player "Hip Zip" für den Europäischen Markt vorgestellt. Das Gerät arbeitet mit magnetischen Pocket-Zip-Wechselmedien (vormals Clik), die pro Stück 40 MB an Daten fassen. Laut Hersteller lassen sich damit bis zu 70 Minuten in nahezu CD-Qualität pro Medium speichern. Über den integrierten USB-Anschluss empfängt der Player MP3-Dateien vom Mac oder Windows-PC. Ein fest integrierter Akku sorgt für bis zu 12 Stunden netzunabhängige Spieldauer. Durch Software-Updates soll das Hip Zip neben MP3 auch andere komprimierte Formate wie zum Beispiel Audibel oder Dolby AAC verarbeiten können. Daneben dient der MP3-Player auch als Pocket-Zip-Laufwerk, kann also beliebige andere digitale Inhalte auf den Medien speichern. Per USB angeschlossen mountet das Hip Zip eingelegte Medien auf dem Finder der Mac-OS. Iomegas Hip Zip kostet in Deutschland 900 Mark (468 Euro) und soll noch in diesem Monat verfügbar sein. Netzteil, Kopfhörer, Tasche und zwei Pocket-Zip-Disketten sind im Lieferumfang enthalten. Zusätzliche Medien schlagen mit etwa 20 Mark (11 Euro) pro Stück zu buche.

Neben dem neuen Hip Zip kündigt Iomega überarbeitete Versionen bereits bestehender Produkte an. Das Zip 100 USB soll in Kürze in neuem Design erscheinen und über einen "Bus-Powered"-Modus verfügen. Hierbei benötigt das Laufwerk keine externe Spannungsversorgung mehr. Es erhält seinen Strom über den USB-Anschluss. Auch das zwei GB fassende Jaz-Laufwerk hat eine Designänderung erfahren. Technisch bleibt es jedoch unverändert. cm

Info: Iomega, Telefon: 01 30/78 50 40, Internet: www.iomega.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
874494