891194

Iomega stellt externe Festplatten und NAS-Geräte vor

06.05.2002 | 11:01 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Der bislang vor allem durch seine Wechselmedien wie Zip und Jaz bekannte US-Hersteller Iomega hat je zwei externe Festplatten mit 2,5 und 3,5 Zoll Formfaktor angekündigt. Die Geräte haben Kapazitäten von 20, 40, 80 sowie 120 GB. Iomega zielt damit nach eigenen Angaben auf den KMU-Markt. Dieses Feld habe man bereits dem proprietären Wechsellaufwerk "Peerless" betreten, erklärte Vice President und Managing Director Europe Ulrike Tegtmeier.

Außerdem bietet Iomega seine in den USA bereits seit einiger Zeit erhältlichen Lowend-NAS-Filer (Network Attached Storage) nun auch in Europa an. Die Palette reicht vom "A300u" mit 120 GB Kapazität bis zum "P410u" mit 480 GB. Im Gegensatz zu den ersten Versuchen des Herstellers in diesem Bereich, die doch "erheblich mehr wie die Maxtor-Produkte aussahen", hat Iomega diesen laut Tegtmeier "mehr differenzierende Features wie Hot-Swappability spendiert". (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
891194