874622

Iomega will Microdrive-Platten verkaufen

08.11.2000 | 00:00 Uhr |

Zip, Jaz und Clik bekommen einen neuen Bruder: Hersteller Iomega erklärte, er wolle von Februar kommenden Jahres an die IBM-Minifestplatten namens Microdrive unter eigenem namen vertreiben. Man wolle die fünfmarkstückgroßen Laufwerke mit einem PC-Card-Adapter und der Iomega-Backupsoftware Quiksync II zu einem Bundle schnüren. Denkbar sind Anwendungen beispielsweise im Bereich Digitalfotografie, wo der Anwender das Microdrive als Wechselmedium verwenden kann. lf

Info: Iomega, Internet: www.iomega.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
874622