995326

Iris: Neue Bildbearbeitung für den Mac

17.06.2008 | 10:26 Uhr |

Die australische Softwareschmiede Nolobe, von der auch der Download-Manager Interarchy stammt, will nun durch sein leicht zu bedienendes Iris mit dennoch vielen Funktionen im Bildbearbeitungs-Geschäft mitmischen.

Bildbearbeitung Iris
Vergrößern Bildbearbeitung Iris

Iris kommt bei der Bildbearbeitung mit nur einem Fenster aus - Paletten sind darin überflüssig, alle Funktionen erreicht der User direkt im Hauptfenster. Geöffnete Bilder zeigt Iris ähnlich Adobes Photoshop Elements in einer Thumbnail-Ansicht in der unteren Leiste des Arbeitsfensters an. Zu den Features gehören eine Fülle von Malwerkzeugen, Pinseln und Zeichentools, die durch den Anwender individuell anpassbar sind. Bilder sollen sich schnell und leicht korrigieren lassen, durch die Ebenen-orientierte Arbeit könne man Bilder, Texte und Effekte auf hunderte von Ebenen gleichzeitig anwenden. Der Import wie Export unterstützt zahlreiche gängige Bildformate, darunter TIFF, PNG, JPEG, JPEG-2000, GIF, BMP, PICT und PSD (Photoshop). Iris 1.0 läuft erst ab Mac-OS X 10.5 (Universal Binary) und kostet 79 US-Dollar. Eine Demoversion ist verfügbar.

Info: Nolobe

0 Kommentare zu diesem Artikel
995326