923968

Jährlich 25 Mrd. Dollar Schaden durch Spam

10.07.2004 | 13:51 Uhr |

Unerwünschte elektronische Post verursacht nach Expertenschätzungen jährlich Kosten von rund 25 Milliarden US-Dollar (etwa 20 Mrd. Euro). Die Internationalen Telekommunikations-Union will Spam innerhalb von zwei Jahren unter Kontrolle bringen.

Spam-Mails behinderten die Entwicklung der Informationsgesellschaft und untergrüben das Vertrauen in Online-Aktivitäten, sagte der Vorsitzende einer UNO-Expertenkonferenz am Freitag zum Abschluss des dreitägigen Treffens in Genf. An der von der Internationalen Telekommunikations-Union (ITU) organisierten Konferenz nahmen rund 200 Experten aus 60 Ländern teil.

Spam könne nur durch internationale Zusammenarbeit gestoppt werden, hieß es. Nötig seien auch Kontrollmaßnahmen der IT-Industrie sowie eine bessere Konsumenteninformation.

Die ITU will Spam innerhalb von zwei Jahren unter Kontrolle bringen. Dazu sollen die einzelnen Länder Gesetze gegen Spam erlassen, damit Strafverfolgungen auch grenzüberschreitend geregelt werden können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
923968