1456892

Jaguar ist fast fertig

01.08.2002 | 12:02 Uhr |

Noch diese Woche soll Apple bei Apple das Mastering der CDs mit Mac-OS X 10.2 anlaufen - vorerst ohne iSync und iCalc. Derweil hat der Hersteller tiefere Einblicke in Quartz Extreme gegeben.

München/Macwelt - Mac-OS X 10.2 soll in dieser Woche Build 6C115 oder den Status "Final Candidate 1" erreicht haben. Das berichtet Think Secret . Gemäß der Site rechnet Apple damit, dass der Jaguar bis Freitag dieser Woche "Golden Master" ist und damit in die Produktion gehen kann. Die neuen Mac-OS X-Programme iCal and iSync, so Think Secret weiter, werden nun doch erst im September erscheinen und nicht schon am 24. August als Bestandteil von Jaguar, wie Apple angeblich erwogen hatte. Die beiden Applikationen seien noch längst nicht fertig. Steve Jobs hatte jedoch auf der Macworld Expo keinen anderen Erscheinungstermin als den "September" für die beiden iApplikationen genannt.
Einen Vorgeschmack auf die neuen Fähigkeiten von Mac-OS X bietet unterdessen eine im Internet veröffentlichte Präsentation von Quartz Extreme, die Apples Grafik-Chef Peter Graffagnino kürzlich auf der Fachmesse Siggraph 2002 bot. In dem als demonstrieren die Programmierer, wie Mac-OS X 10.2 aufgebaut ist und auf welche Weise Quartz Extreme über OpenGL auf den Grafikprozessor zurückgreift. Quartz Extreme dient dabei als eine Art Grafikbeschleuniger, der die Bildschirmdarstellung von Mac-OS X auf die Grafikkarte auslagert. Einige Bildschirmaktionen, die unter Mac-OS X 10.1 die CPU belasten, lagert der Quartz Extreme nun auf den Grafikchip aus.I nteressantestes Detail der Präsentation sind die Ansprüche an die Hardware. Absolute Mindestanforderung ist eine Grafikkartemit 16 MB Speicher und 2X AGP-Beschleunigung. Apple empfiehlt jedoch 32 MB und AGP 4x. Die ATI Rage Pro, die Apple noch vor einem Jahr als Standard verbaut hat, bietet zwar 16 MB Speicher und AGP 2X, arbeitet aber trotzdem nicht mit Quartz Extreme zusammen. Für die Nutzung ist eine spezielle Grafikkarten-CPU notwendig, wie sie ATI ab den Radeon-Karten und Nvidia ab der Linie 2MX verbaut. Zumindest die aktuellen iBooks, die seit einigen Monaten mit 16 MB-Radeon-Karten ausgestattet sind, sollten also Quartz Extreme unterstützten. tha/sw

Info: Apple: Mac-OS X "Jaguar" One of the

0 Kommentare zu diesem Artikel
1456892