987878

Jailbreaks nach dem SDK

10.03.2008 | 13:19 Uhr |

Während Zibri, der selbsternannte iPhone-Chefhacker, auf seiner Seite noch immer mit Apple gemeinsam die Welt erobern will, denken auf dem Boden gebliebene Hacker längst darüber nach, was wohl ab Juni aus den Jailbreaks wird.

Apple dürfte mit Recht davon ausgehen, dass sich die meisten Entwickler vom inoffiziellen Weg abwenden werden, um vom Komfort des SDK zu profitieren. Mit Einzug der offiziellen Softwarevielfalt dürften sich zudem nicht mehr allzu viele Anwender die Mühe machen wollen, ihr iPhone zu knacken und teilweise wochenlang auf Hacks für die aktuelle Firmware zu warten. Mit Ausnahmen: Mögliche Gründe für einen Fortbestand der Jailbreak-Hacks nennt MacBidouille.

Auch nach dem iPhone-Update auf Version 1.0 und der offiziellen Eröffnung des App Store im Juni dieses Jahres dürften die inoffiziellen Programme sowie die Jailbreak-Hacks nicht völlig von der Bildfläche verschwinden, so die französische Seite . Sie nennt dafür eine Reihe von Argumenten: Nicht jeder Entwickler wird die 99 US-Dollar für die Mitgliedschaft in der iPhone Developer Group zahlen wollen, um seine Software auch im App Store anbieten zu dürfen, so MacBidouille. Darüber hinaus seien Apples Bedingungen für die Aufnahme in den App Store recht streng: Hacker könnten versuchen, am SDK vorbei Applikationen zu entwickeln, die beispielsweise VoIP-Telefonie auch über die Netze der Telefongesellschaften ermöglichen. Am verlockendsten dürfte der Hack vielen iPhone-Besitzern aber weiterhin erscheinen, weil sie es nur damit mit anderen SIM-Karten betreiben können als vom Hersteller vorgesehen. Ein solcher SIM-Unlock setzt nämlich stets ein Jailbreak-befreites Apple-Telefon voraus. Illegal werden die zu erwartenden Versuche sein, die kostenpflichtige Software-Aktualisierung für den iPod touch kostenlos aufzuspielen und dazu sogar kostenpflichtige Programme aus dem App Store. So weit werden aber hoffentlich nur wenige Anwender gehen wollen. Hersteller Apple könnte ihnen zudem in ihrer Entscheidung gegen einen Jailbreak entgegen kommen, in dem er die Provider-Bindung in den nächsten Monaten aufhebt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
987878