1000398

Japan warnt vor brennenden iPod Nanos

19.08.2008 | 15:15 Uhr |

Das japanische Wirtschafts- und Handelsministerium warnt vor der Gefahr explodierender iPods. Mehrere Nanos sollen beim Aufladen überhitzt sein.

iPod Nano b+w abstract
Vergrößern iPod Nano b+w abstract
© Apple

Laut der Nachrichtenagentur AFP warnt das Ministerium vor möglicher Feuergefahr, nachdem neue Fälle von kleineren Bränden bekannt wurden, die überhitzte iPods ausgelöst hatten. In Tokyo habe es im August zwei neue Fälle dieser Art gegeben, so Hiroyuki Yoshitsune vom Wirtschaftministerium. Verletzt wurde dabei niemand. Bereits im März habe das Ministerium Untersuchungen eingeleitet, nachdem ein derartiger Fall bekannt wurde. Insgesamt sollen 14 Fälle bekannt sein, in denen iPods beim Aufladen überhitzten.

Die Überhitzungsprobleme sollen die Nanos der ersten Generation betreffen, die zwischen September 2006 und September 2006 verkauft wurden. "Unser Ministerium hat Apple mitgeteilt, dass sie die technische Entwicklung verbessern sollen und die Ursache dieser Fälle erforschen sollen, damit dies nicht mehr vorkommt", so Yoshitsune. Die Nutzer sollten vorsichtig sein.

Apple kommentierte den Fall nicht, soll aber in der Vergangenheit davor gewarnt haben, dass sich die iPods in manchen Schutzhüllen beim Aufladen stark erwärmen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1000398