953777

Japanische Firmen arbeiten an Internet-TV-Standard

04.08.2006 | 11:35 Uhr |

Fünf japanische Firmen kooperieren, um einen gemeinsamen Standard für Internet-Fernsehen zu schaffen. Das Konsortium umfasst die Unternehmen Matsushita, Sony, Sharp, Toshiba sowie Hitachi.

Die Firmen arbeiten laut der Seite de.internet.com an einem Standard, der Sicherheitsfragen und DRM-Technik, Netzwerkprotokolle sowie ein Betriebssystem für Empfangsgeräte regeln soll. Anbieter sollen interaktive Programme möglichst einfach erstellen können, um TV-Inhalte mit anderen Diensten zu verknüpfen.

Bis zum Frühjahr 2007 soll die Entwickungsphase abgeschlossen sein. Es ist geplant, die Technik zuerst in Japan einzusetzen. Ausländischen Partnern soll der neue Standard jedoch auch angeboten werden. Die neue Technik soll ein offener Standard sein und auf Linux basieren. Nähere Informationen zu technischen Details sind jedoch noch nicht bekannt.

Info: de.internet.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
953777