925774

Japanische Forscher arbeiten an Petaflops-Supercomputer

25.08.2004 | 12:08 Uhr |

Forscher vom japanischen RIKEN (Institut für Physikalische und Chemische Forschung) haben gestern auf der Fachkonferenz Hot Chips in Palo Alto Pläne für einen Life-Sciences-Supercomputer vorgestellt, der in den Petaflops-Leistungsbereich vorstoßen soll.

Herzstück des Systems ist der spezialisierte Prozessor "MDGrape 3", der gegenwärtig bei 350 Megahertz Takt eine Leistung von 230 Gigaflops (Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde) erreicht. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
925774