940292

Japanische Musiker wollen an Sony vorbei in den iTMS

11.08.2005 | 12:36 Uhr |

Während sich der iTunes Music Store in Japan großer Beliebtheit erfreut, haben Sony und andere lokale Plattenfirmen noch keine Vereinbarungen mit Apple unterzeichnet, ihre Musikkataloge zum Download anzubieten.

iTunes Music Store Japan Abstract
Vergrößern iTunes Music Store Japan Abstract

Das hat nun einige japanische Musiker auf den Plan gerufen, um von Sony und Konsorten zur Freigabe der Musik für den iTMS zu fordern. Als erster Künstler geht der Rockmusiker Motuharu Sano gegen seine Plattenfirma Sony vor und bietet einige seiner Werke im iTunes Music Store an. Es sei die individuelle Freiheit des Hörers, Musik wo immer auch zu hören. Sano wolle deshalb "da hingehen, wo meine Hörer sind". Laut Sony-Sprecher Yasushi Die ist Sano "kein Sony-Künstler mehr". Man stehe in Verhandlungen mit Apple und werde später entscheiden, ob die von Sony verlegten Sano-Werke ihren Weg in den iTMS fänden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
940292