980573

Jay-Z entscheidet sich gegen iTunes: Neues Album nur als "Gesamtkunstwerk"

12.11.2007 | 08:00 Uhr |

Rapper Jay-Z mag iTunes nicht mehr: Sein neuestes Album "American Gangster" wird auf der weltgrößten Online-Musik-Plattform nicht zu bekommen sein.

Dabei geht es ihm nicht etwa um die Preisgestaltung oder den Kopierschutz, sondern um den Wert des Albums als Gesamtkunstwerk . "So wie Spielfilme nicht Szene für Szene verkauft werden, so soll auch diese Sammlung von Songs nicht in Einzelteilen verkauft werden", ist der Gangsta-Rapper überzeugt. Fans bleibt damit nur der Weg in den Plattenladen oder zu anderen Online-Anbietern, die sich der Künstler-Maßgabe beugen - Apple wollte das nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
980573