988870

Jeder vierte Kunde enttäuscht: Problemkind SSD

19.03.2008 | 14:07 Uhr |

Eine neue Studie bescheinigt der teuren SSD-Flashspeicher-Platte hohe Ausfallraten: Jeder vierte bis fünfte Kunde gebe wegen eines technischen Problems sein Notebook mit SSD zurück.

Bei normalen Festplatten liege die Rate dagegen lediglich bei einem Zehntel. Mancher technischer Defekt entpuppt sich allerdings auch als zu hohe Erwartung , der Geschwindigkeits-Gewinn sei geringer, als viele Kunden erwartet hätten. Vor allem beim Lesen großer Dateien haben herkömmliche Festplatten noch einen Vorteil gegenüber der jetzigen Generation von SSDs, bemerkbar macht sich das zum Beispiel beim Video-Streaming. Welche Notebooks von der hohen Rückgabe-Quote betroffen sind, verrät Engadget allerdings nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
988870