912464

Jeder zehnte Chef liest E-Mails mit

23.05.2003 | 12:31 Uhr |

Nach einer Studie des Wirtschaftsmagazins Capital sind in Deutschland eine Mehrheit der IT-Administratoren der Ansicht, dass von Mitarbeitern für das Unternehmen eine größere Gefahr ausgeht, als von Hackern und fordern daher mehr Überwachung. Immer mehr der 250 größten Firmen in Deutschland sehen sich von privaten Web-Aktivitäten ihrer Angestellten wie Online-Banking oder E-Mail-Verkehr am Arbeitsplatz gestört, jeder zehnte der befragten Vorgesetzten liest die elektronische Post mit. Dabei kommen auch Spionageprogramme zum Einsatz die heimlich mitprotokollieren und verdächtige Aktivitäten melden. Nur Computerviren sehen die CIOs als größere Gefahr als die eigenen Kollegen an.

Info: Capital

0 Kommentare zu diesem Artikel
912464