916069

Job Stairs hilft dem Arbeitsamt

23.10.2003 | 10:36 Uhr |

Die Bundesanstalt für Arbeit hat für ihr Projekt des «virtuellen Arbeitsmarktes» die Kooperation mit dem Stellenmarkt-Portal JobStairs am Donnerstag in Nürnberg bekannt gegeben.

Ziel der Vereinbarungen sei die bedarfsabhängige Weiterleitung von Stellenausschreibungen der bei JobStairs (Bad Nauheim) vertretenen Unternehmen auf das geplante Service-Portal, teilte die Bundesanstalt mit. Ende August waren Gespräche der Bundesanstalt mit mehreren großen deutschen Internet-Jobbörsen über eine Kooperation gescheitert. Das neue Internet-Angebot der Behörde soll am 1. Dezember an den Start gehen. «Mit JobStairs gewinnen wir einen wichtigen Kooperationspartner dazu, der das große Stellenangebot des "Virtuellen Arbeitsmarktes" qualitativ ergänzt», sagte Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesanstalt. Mit dem Online-Angebot soll Arbeitssuchenden die gezielte Stellensuche erleichtern und die Besetzung freier Stellen beschleunigen. In den vergangenen Monaten geriet das Projekt jedoch auch vielfach in die Kritik. Angesichts der bereits existierenden zahlreichen Online-Stellenmärkte sieht auch etwa der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco keinen Bedarf für ein weiteres, subventioniertes Angebot. Für die Realisierung haben sich die Partner auf einen neuen Standard für Datenformate (HR-XML) geeinigt, der den problemlosen Datenaustausch und die Weiterleitung von Stellenausschreibungen ohne Zusatzarbeit ermöglichen soll. Auf dem im vergangenen April ins Leben gerufenen JobStairs-Portal bieten inzwischen insgesamt 28 deutsche Großunternehmen ihre Stellenangebote an, unter anderem Philips, Audi, E.ON, RWE, SAP und die Deutsche Bank.

0 Kommentare zu diesem Artikel
916069