952547

Jobs zeigt Leopard

26.06.2006 | 15:51 Uhr |

Es hatte zwar jeder damit gerechnet, aber nun ist es offiziell: Apple hat mitgeteilt, dass Steve Jobs nicht nur die Eröffnungsrede auf der weltweiten Entwicklerkonferenz halten, sondern auch Einzelheiten über den Nachfolger von Tiger verraten wird.

Mit Mac-OS X 10.5, das unter dem Namen Leopard entwickelt wird, soll nicht nur Bootcamp deutlich komfortabler ins Betriebssystem integriert werden. Was genau die nächste Version des Mac-OS beinhaltet, ist nach wie vor ein großes Geheimnis. Einen Teil davon wird Jobs jedoch am 7. August verraten, wenn er die Entwickler in San Francisco begrüßt und auf ein neues Apple-Entwicklerjahr einstimmt.

Mittlerweile stehen über 130 Veranstaltungen auf dem Programm der Entwicklerkonferenz (WWDC), die meisten davon sind Vorträge, gefolgt von einem guten Dutzend Hands-on und offenen Fragestunden. Abgesehen von der offiziellen Eröffnung lädt Apple auch in diesem Jahr zu einer Reihe „Special Events“, darunter die traditionelle Verleihung der Apple Design Awards.

Die diesjährige WWDC findet zwischen 7. und 11. August in San Francisco statt, wer sich jetzt noch anmeldet , kann den bis 7. Juli verlängerten Frühbucher-Rabatt von 300 US-Dollar nutzen. Mit Preisen von 1300 US-Dollar (ab 7. Juli knapp 1600 US-Dollar) aufwärts ist die Teilnahme an der Apple-Veranstaltung nicht gerade günstig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
952547