2081772

Jonathan Ive wird Chief Design Officer

26.05.2015 | 10:02 Uhr |

Neuer Titel und neue Aufgaben für Apples Chefdesigner: Jony Ive wird ab 1. Juli weniger mit dem Tagesgeschäft zu tun haben.

Zum 1. Juli wird Apples Chefdesigner Jonathan Ive den neu geschaffenen Posten des Chief Design Officers bei Apple bekleiden, hat Apple-CEO Tim Cook in einem Memo an die Mitarbeiter des Unternehmens bekannt gegeben. In der neuen Funktion gibt Ive seine Management-Verantwortungen ab, Richard Howarth wird neuer Vice President of Industrial Design und ist als solcher für die Hardware zuständig. Alan Dye kümmert sich als Vice President of User Interface Design um das Aussehen von OS X und iOS. Dye war bereits bei der Entwicklung des neuen Looks von iOS und des Watch OS federführend beteiligt. Das Profil Ives auf Apples Website ist noch nicht aktualisiert, dort ist er noch als Senior Vice President Design geführt. Auch zu Dye und Howarth, die in den illustren Kreis der Vice Presidents aufrücken, ist auf der Seite mit den Profilen der leitenden Manager noch nichts hinterlegt.

Die neue Struktur erlaube es Ive, neue Aufgaben zu übernehmen, etwa die Gestaltung der Apple Stores und des neuen Apple Campus. In Sachen Design bleibt ihm aber auch für Hardware und Software das letzte Wort, er wird sich nun aber nicht mehr um das tägliche Geschäft kümmern müssen. Über die neue Position Ives hat am Wochenende der britische Schauspieler, Regisseur und Autor Stephen Fry in einem amüsanten Beitrag für den Telegraph geplaudert. Darin berichtet Fry von seinem jüngsten Besuch auf der Baustelle des neuen Apple Campus, den er zusammen mit Ive und Tim Cook inspizieren durfte. Fry, der von sich behauptet, nach Douglas Adams der zweite europäische Mac-Käufer gewesen zu sein, erzählt in dem Stück auch von seinem letzten Treffen mit Steve Jobs und wie er den Apple-Gründer beinahe zur Weißglut gebracht hätte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2081772