2114903

Jony Ive und Tim Cook auf der Vordenker-Liste 2015

08.09.2015 | 15:46 Uhr |

Jedes Jahr bringt Vanity Fair eine Liste der Top-Vordenker in den USA. Auch heuer haben es Tim Cook und Jony Ive darauf geschafft.

Nicht wenige Finanz-Experten und Analysten haben die neue Smartwatch von Apple bereits zu einem Flop herabgestuft, obwohl Apple noch gar keine offiziellen Zahlen bekannt gegeben hat. Nicht so aber Vanity Fair - für das neue Gadget hievt die aktuelle Ausgabe des Magazins die beiden Verantwortlichen Tim Cook und Jony Ive auf den Platz vier bei den Vordenkern 2015 . Vanity Fair honoriert die beiden Apple-Tops für die Einführung der Apple Watch. Während die Zeitschrift eine direkte Verbindung zwischen Ive und dem neuen Produkt herstellt, wird Tim Cook eher eine unterstützende bzw. organisierende Rolle beigemessen. Vanity Fair führt auf, dass Apple 10 Mio. Apple Watches verkauft haben soll, ohne das Organisationstalent von Tim Cook ein Ding der Unmöglichkeit.

Im letzten Jahr landeten die beiden auch auf der Vordenker-Liste, allerdings auf dem Platz drei. In diesem Jahr hat Jeff Bezos Cook und Ive um eine Platzierung überholt. Apple hat übrigens auch andere Platzierung in der Vanity-Fair-Sammlung geprägt: Auf Platz 21 findet sich Tony Fadell, ein ehemaliger Apple-Vize und der Macher vom intelligenten Thermostat Nest. Man munkelt, Google habe bei der Nest-Übernahme 1 Mio. US-Dollar für die Firma und mehr als 2 Mio. US-Dollar für deren CEO bezahlt . Auf dem ersten Platz der Vanity-Fair-Liste "Zukunfsentscheider 2015" schafft 2015 Taylor Swift , nicht zuletzt wegen ihres Tumblr-Posts und Apples Reaktion darauf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2114903