930352

Juli: Generation vier

28.12.2004 | 10:00 Uhr |

Vierte iPod-Generation kommt +++ Apple streitet mit Real und kooperiert mit Motorola +++ Apple verdreifacht seinen Gewinn +++ Neuer Trend: Doublelayer-DVD

Apple bringt den iPod der vierten Generation

Die Erfolgsgeschichte geht weiter, im Juli stellt Apple die mittlerweile vierte Generation seines Musikplayers vor. Der neue iPod kommt mit dem vom iPod mini bekannten Click Wheel. Das Bedienrad, auf das Apple ein Patent angemeldet hat, vereint ein berührungsempfindliches Touchpad mit den fünf Tasten Play/Pause, Vorwärts, Rückwärts, Menu und Eingabe. Am neuen iPod ist das Bedienrad in einem dezenten grau der einzige Farbtupfer, der populäre Musikplayer bleibt ansonsten beim bewährten weißen Design.
Apple verspricht eine zwölfstündige Laufzeit für die Lithium-Ionen-Batterie, der dritten iPod-Generation war bereits nach acht Stunden die Energie ausgegangen. Als neue Funktion der iPod-Software präsentiert Apple im Hauptmenü den Punkt Shuffle Songs, der die ausgewählte Wiedergabeliste oder Songs aus der gesamten Bibliothek auf Knopfdruck zufällig abspielt. Die Option der zufälligen Wiedergabe sei bei den iPod-Besitzern die am meisten gebrauchte, bislang versteckte sie sich im Untermenü "Einstellungen".

Nur noch zwei Modelle umfasst ab Juli die iPod-Linie, die Variante mit 20 GB Kapazität kostet 329 Euro, das 40-GB-Modell ist für 429 Euro zu haben. Die Preissenkung relativiert sich jedoch durch das Fehlen von Zubehör, nur das 40-GB-Modell kommt mit einem Dock. "Der beste Digital Music Player ist noch besser geworden", preist Apple-CEO Steve Jobs die vierte Generation des iPod an, auch HP-Chefin Carly Fiorina ist von der Revision begeistert. "iPod und iTunes sind die besten Produkte für die digitale Unterhaltungsstrategie von HP", man habe eigens auf die vierte Generation des iPod gewartet, um in Lizenz ein HP-eigenes Modell seinen Kunden anbieten zu können. Dieses kommt Ende August auf den Markt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
930352