918169

KDE-Anwendungen unterwegs zum Mac

05.01.2004 | 14:22 Uhr |

KDE steht für das 1996 gegründete Open-Source-Projekt Konqueror Desktop Environment und bietet eine grafische Oberfläche für Unix-Systeme.

An Portierungen der entsprechenden Software auf den Mac wird zur Zeit offenbar kräftig gearbeitet.

Im Apple-Browser Safari haben Macuser bereits Bekanntschaft gemacht mit der Leistungsfähigkeit von Software aus dem KDE-Umfeld: Safari nämlich ist unter der Haube im Wesentlichen eine Kompilierung des KDE-Browsers Konqueror bzw. der KHTML-Rendering-Engine auf Mac-OS X. Doch auch die Portierung der Bürosoftware K-Office schreitet laut einem Weblog-Eintrag auf Tales of the Racoon Fink voran. Dazu sind bereits Screenshots der Tabellenkalkulation Mac-KSpread und Mac-KWord im typischen Aqua-Look zu sehen. Wann die Macianer in den Genuss einer unter Mac-OS X nutzbaren Version kommen, ist bislang jedoch nicht bekannt.

Info: Tales of the Racoon Fink

0 Kommentare zu diesem Artikel
918169