878786

Kabel New Media am Ende

02.07.2001 | 00:00 Uhr |

München/dpa- Die angeschlagene Hamburger Internet-Agentur Kabel New Media hat am Montag die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Die am Neuen Markt notierte Gesellschaft teilte mit, das Geld reiche nicht aus, um die künftigen Verpflichtungen zu erfüllen. Noch am Vormittag waren Gespräche mit potenziellen Geldgebern und Investoren geführt worden, um das Unternehmen möglicherweise ohne Insolvenzverfahren über die Runden zu bringen - ohne Erfolg. Der Antrag gilt für die Muttergesellschaft und einige ihrer Töchter.

Der Schritt zum Insolvenzverfahren war allgemein erwartet worden, nachdem Kabel New Media bereits am Freitag sämtliche Zahlungen eingestellt hatte. Das Unternehmen hatte hohe Wertberichtigungen auf gekaufte Firmenbeteiligungen vornehmen müssen, die sie während des Internet-Booms zu weit überhöhten Preisen erworben hatte und die heute zum Teil wertlos sind. Zudem war ein Großkunde, die Sport- Marketinggesellschaft ISL Worldwide, nicht mehr zahlungsfähig. Kabel musste auf rund acht Millionen Euro (15,6 Mio DM) Forderungen verzichten.

Kabel New Media zählt zu den großen Internet-Agenturen in Deutschland und wollte das Geschäft auf Strategieberatung ausdehnen. Das Unternehmen beschäftigt nach den letzten veröffentlichten Zahlen rund 800 Mitarbeiter. Im vergangenen Geschäftsjahr verbuchte Kabel bei einem Umsatz von rund 100 Millionen Euro einen Verlust von 115 bis 130 Millionen Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
878786