2066744

Kabellose Leuchte Philips Hue Go angekündigt

02.04.2015 | 15:13 Uhr |

Mit der Hue Go stellt Philips die erste Akku-Leuchte der Hue-Serie vor. Wie die anderen Produkte der Reihe lässt sich auch die Hue Go vom iPhone aus steuern.

Vor einigen Jahren präsentierte Philips mit den Hue-Leuchten eines der ersten Beleuchtungssysteme, das sich durch eine iOS-App von iPhone oder iPad steuern ließ. Dieses beliebte System erweitert Philips nun mit der "Hue Go"-Leuchte. Als erstes Produkt der Hue-Familie kann die Hue Go dank eines integrierten Akkus auch für drei Stunden bei maximaler Helligkeit komplett kabellos genutzt werden. Somit kann man die Lampe beispielsweise als Leselicht in der Wohnung dorthin tragen, wo sie gebraucht wird. Für den Außeneinsatz ist sie bedingt geeignet, laut Hersteller ist sie resistent gegen Luftfeuchtigkeit, nicht jedoch gegen Regen. Über das iPhone lassen sich zudem die Farbe der Leuchte sowie die Helligkeit einstellen.

Hue Go soll unter anderem Leselampe oder Nachttischbeleuchtung sein.
Vergrößern Hue Go soll unter anderem Leselampe oder Nachttischbeleuchtung sein.
© Philips

Sollten das Smartphone oder der Hue-Tap-Lichtschalter nicht zur Hand sein, können die Einstellungen der Lampe auch mit Hilfe eines Schalters an der Rückseite verändert werden. Neben einem warmweißen und einem kaltweißen Licht lassen sich auch fünf verschiedene, patentierte Lichteffekte über diesen Schalter auswählen. Neben der offiziellen App zu Philips Hue gibt es mittlerweile auch über 200 Apps von Drittanbietern, die auf die Leuchten des Unternehmens zugreifen können. Durch diese Apps ist es zum Beispiel möglich, die Beleuchtung passend zu Musik oder Filmen zu steuern oder dezent auf eingehende E-Mails hinzuweisen. Integriert in ein bestehendes Hue-Netzwerk ist es außerdem möglich, die Hue Go vernetzt mit anderen Produkten der Hue-Familie zu steuern.

Die neue Philips Hue Go Leuchte ist ab April für eine UVP von 100 Euro im Handel erhältlich.



0 Kommentare zu diesem Artikel
2066744