1806524

Kamera: Apple-Patent für Dreifach-Sensor

31.07.2013 | 10:14 Uhr |

Eine neue Kamera-Technik könnte iPhone-Schnappschüssen schon bald eine höhere Auflösung und bessere Farben spendieren.

Das US-Marken- und Patentamt hat Apple  ein neues Patent ( 8,497,897 ) gewährt, das drei Sensoren vorsieht, um damit die Bildauflösung und Farbtreue der iPhone-Kamera zu erhöhen. Erst kürzlich ließ sich der Hersteller ein System mit zwei Sensoren schützen.

Die Anordnung mehrerer Sensoren bietet zahlreiche Vorteile. So kommen gleich zwei Bauteile zum Einsatz, die die Farbwerte erfassen. Diese werden links und rechts von einem Helligkeitssensor platziert. Auf diese Weise können blinde Flecken, die ein Farbsensor nicht erfassen kann, nahezu ausgeschlossen werden. Das Resultat sind Fotos mit akkurater Lichtdarstellung, auch in schwierigen Umgebungen. Doch auch die generelle Bildqualität ließe sich mit dem System aus drei Sensoren optimieren, da Verzerrungen der Linse besser ausgeglichen werden können.

Apple lässt sich Dreifach-Linse für iPhone patentieren (c) apple.com
Vergrößern Apple lässt sich Dreifach-Linse für iPhone patentieren (c) apple.com

Apple investiert offenbar viel Zeit und Geld in die Verbesserung seiner Smartphone-Kameras. Die im iPhone verbaute Kamera galt lange Zeit als Klassenprimus, doch Konkurrenten wie Nokia oder Samsung holen in diesem Bereich deutlich auf. Ob das neue Patent bereits im nächsten iPhone zum Einsatz kommt, bleibt jedoch offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1806524