872561

Kamera mit eingebautem CD-Brenner

20.06.2000 | 00:00 Uhr |

Nachdem Sony in der Vergangenheit Mavica-Kameras produzierte, die Aufnahmen über ein integriertes Laufwerk auf 1,44-MB-Floppys speicherten, geht der japanische Elektronikkonzern jetzt einen Schritt weiter und verbaut Vierfach-CD-Brenner in seinen Kameras.

Das erste Modell ist die Zwei-Megapixel-Kamera Mavica MVC-CD1000 mit zehnfachem optischem Zoom und einer Brennweite von - im Vergleich zum Kleinbild - 40 bis 400 Millimeter. Das Modell wird voraussichtlich im August dieses Jahres in den Handel kommen.

Die 3500 Mark teure Kamera arbeitet mit 8-Zentimeter-CD-Rs, die in der Lage sind, 156 Megabyte an Daten aufzunehmen. Nach Angaben von Sony kann die Mavica MVC-CD1000 damit zwischen 160 Bildern in einer Auflösung von 1600 x 1200 Pixel und 1060 Bildern in VGA-Auflösung speichern. Filmt man mit der Kamera, könne man Dateien mit einer Länge von 85 Minuten auf ein Medium brennen, so Sony.

Jede Aufnahme wird sofort auf die CD-R geschrieben. Nach Informationen von Sony sorgt ein Stossdämpfersystem in Verbindung mit einer speziellen Servo-Mechanik für verlust- und zerstörungsfreie Speicherung. Die Disc wird in mehreren Sessions beschrieben und läßt sich zwischendurch ohne Datenverlust aus der Kamera entnehmen. Fertig beschriebene Medien liefert die Kamera im gebräuchlichen ISO-9660-Format.

Über eine USB-Schnittstelle läßt sich die ab August verfügbare Kamera zudem wie ein CD-ROM-Laufwerk an den Mac anschließen. Die mitgelieferten Info-Lithium-Akkus sollen eine Betriebsdauer von bis zu 1000 Aufnahmen oder 100 Minuten ermöglichen. lf

Info: Sony, Internet: www.sony.de , Preis: DM 3500, Euro 1789, S 25 750, sfr 3045, Verfügbarkeit: August 2000

0 Kommentare zu diesem Artikel
872561