965392

Kampf um DVD-Nachfolgeformat führt zu Verlusten

01.03.2007 | 11:18 Uhr |

Der anhaltende Streit um das DVD-Nachfolgeformat führt zu einer großen Kaufzurückhaltung der Verbraucher, behauptet Hersteller Primera. Die Branche erleide einen Millionenschaden.

Primera beruft sich dabei auf eine eigene Umfrage. In der Befragung habe zwei Drittel der Verbraucher angegeben, sich derzeit mit Käufen von Blu-ray oder HD-DVD-Geräten zurückzuhalten.

"Es war zu erwarten, dass zwei inkompatible Standards sowohl Händler als auch Nutzer zunächst einmal verunsichern – zumal diese bisher über lange Jahre einen Standard gewohnt waren. Dadurch ist der Branche sicher ein Millionenschaden im dreistelligen Bereich entstanden, der vermeidbar gewesen wäre“, sagte Andreas Hoffmann, Geschäftsführer von Primera Technology Europe.

Nach Angaben von Primera seien die Käufer derzeit verunsichert und würden abwarten, welches Videoformat sich schließlich durchsetzen werde. Die Befragten waren dabei geteilter Meinung, welches Format am Ende die Nasen vorn haben wird: Jeweils 40 Prozent tippten auf Blu-ray und HD-DVD.

Primera hat sich daher nach eigenen Angaben nicht auf ein Format festgelegt. Die Kunden könnten frei entscheiden, ob sie einen Blu-ray- oder HD-DVD-Brenner in ihr Dupliziergerät einbauen wollten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
965392